Die Kontrollebenen des Menschen

Letzter Stand:

Die verschiedenen Kontrollebenen des Menschen müssen reibungslos zusammen arbeiten, damit das Erlebnis entsteht, dass mein Geist, mein ICH das Gefühl hat, alles kontrollieren zu können. Denn nur so stellt sich das Gefühl ein, dasss ICH und mein Körper EINS sind.

In der Finalen Theorie der Theorie des Seins gibt es nur Geistwesen in einem Geistuniversum. Deshalb sind all diese Kontrollebenen zuerst nur als funktionale Einheiten zu betrachten. Wie sie im einzelnen realisiert werden, wird hier nicht erörtert.

ICH Zentrum

Die oberste Kontrollinstanz ist mein Geist, mein Bewusstsein. Diese Instanz wird als Erlebnisentität bezeichnet. Alles in meinem Körper richtet sich nach den Emotionen meines ICHs und meinen, damit assoziierten  Zielvorstellungen.

Mein ICH Zentrum ist ein separates Geistwesen, dass mit seinem Körper Zentrum verschränkt ist. Mein ICH-Zentrum kommuniziert nur mit meinem Körper-Zentrum.

Körper Zentrum

Das Körper Zentrum wird als Körperentität bezeichnet. Dies ist die oberste Kontrollinstanz aller Funktionen, die wir als Körperfunktionen ansehen. Alle weiteren Kontrollebenen sind dem Körperzentrum untergeordnet.

Alle Funktionen im Körper werden zentral durch das Neuronen-Netzwerk im Körper gesteuert. Das Körper-Zentrum sorgt für die Optimierung und Aufrechterhaltung der Funktion des Neuronen-Netzwerks.

Neuronen ICH

Ein großer Teil des Neuronen-Netzwerks besteht aus meinem Verständnis der Welt. Hier sind meine Erlebnisse und deren Beurteilungen von mir, gespeichert. All meine früheren Willensäußerungen sind Teil dieses Neuronen-Netzwerks. All meine früheren Zielvorstellungen, die mit Muskelaktivitäten assoziiert sind, sind hier hinterlegt. ICH kann sie jederzeit willentlich wieder ausführen.

Dieser Teil des hierarchisch angeordneten Neuronen-Netzwerks besteht aus den obersten Schichten.

Neuronen Körper

Ein anderer großer Teil meines Neuronen-Netzwerks dient der Kontrolle aller Körperfunktionen, sowohl der bewussten, wie auch der unbewussten Körperfunktionen, die auch bei jedem unwissenden Menschen funktionieren müssen, damit das Individuum am Leben teilnehmen kann.

Dieser Teil des hierarchisch angeordneten Neuronen-Netzwerks besteht aus den unteren Schichten. Die untersten Verzweigungen enden in den unzähligen Körper-Rezeptoren unserer Sinne und aller anderen Körperzellen.

Anpassung

Das Anpassungssystem versucht ständig einen idealen Körperzustand anzustreben. Es hat eine Vorstellung davon, wie der ideale Körper entsprechend der Anforderungen des ICH-Zentrums aussehen soll. Es versucht ständig diesen Soll-Zustand des Körpers zu erreichen.

Dieser Teil des Kontrollsystems, ist der Teil, der für das Wachstum des Körpers zuständig ist. Er regelt das Wachstum der befruchteten Eizelle in Zusammenarbeit mit dem Körper-Zentrum der Mutter bis zum überlebensfähigen Säugling.

Nach der Geburt wird das Ereichen seines Ziels, des Soll-Zustand des Körpers, stark davon abhängig sein, welche Ressourcen vom Stoffwechselsystem und dem Kreislaufsystem zur Verfügung gestellt wird. Diese wiederum sind stark abhängig von der Nahrungszufuhr von Außen.

Dieser Teil des Kontroll-Systems ist auch für die Reparatur jeder Abweichung vom Soll-Zustand zuständig.

Auch die Ausleitung von unnützen Stoffen aus dem Körper sehe ich in der Verantwortung dieses Teils des Kontrollsystems, weil sie eine Abweichung zum Soll-Zustand darstellen.

Stoffwechsel

Das Stoffwechselsystem stellt alle notwendigen lebenswichtigen Bestandteile im Blut als Mikro-Nährstoffe zur Verfügung, damit sie allen Körperzellen zur Verfügung gestellt werden können.

Es fängt mit der Nahrungszufuhr von groben Nahrungsmittel und Getränken von Außen an und ended damit, dass die grobe Nahrung in so kleine Mikro-Nährstoffe zerlegt wird, dass sie auch durch die kleinsten Blutgefäße in d er Nähe der Körperzellen passen und von ihnen aufgenommen werden können.

Für alle Aufgaben in allen Körperzellen müssen ausreichend Mikro-Nährstoffe im Blut vorhanden sein, wenn wir am Leben im Universum teilhaben wollen.

Das wichtigsten Organe in diesem Zerlegungsprozess sind der Magen, der Darm und die Leber.

Kreislauf

Das Kreislaufsystem hat die Aufgabe alle Körperzellen mit den lebensnotwendigen Mikro-Nährstoffe im Blut zu versorgen. Das Herz ist der Antriebsmotor für  das Kreislaufsystem.

Das Kreislaufsystem muß so aufgebaut sein, dass nicht nur die Körperzellen, die dem Herzen am nächsten liegen versorgt werden, sondern, dass auch die Körperzellen, die vom Herzen am weitesten weg liegen, auch noch genügend Mikro-Nährstoffe abbekommen.

Körperzellen, die eine bestimmte Zeit, keine neuen Mikro-Nährstoffe bekommen, stellen ihre Arbeit ein und irgendwann sterben sie ab. Die Überreste werden zum Teil wieder verwertet. Der unnütze Rest muß möglichst schnell aus dem Körper entfernt werden.

Verteidigung

Das Verteidigungs-System ist ständig damit beschäftigt, andere Lebewesen, die in den Körper eindringen und nicht der Systemintegration dienen, zu erkennen und zu töten.

Einzellige Lebewesen, Viren und andere Mikro-Organismen sind auf der gesamten Erdoberfläche und überall in der Atmosphäre zu finden.

Wir nehmen diese Mikro-Organismen ständig mit der Nahrung auf. Wir Atmen sie ein und sie dringen über die Haut in uns ein.

Es gibt in unserem Köperdesign viele Maßnahmen, um das Eindringen dieser Mikro-Organismen zu verhindern. Für die die es in unseren Köper schaffen gibt es noch unser internes Verteidigungs-System.

Bewegungsapparat

Der Bewegungsapparat wird zwar von unserem Körper Zentrum ausgefüht. Die Kontrolle aber, was es tun soll, kommt von unserem ICH Zentrum. Deshalb ist unser ICH davon überzeugt, dass es der Körper ist.

Das  dies nicht so ist, wissen wir weil die Mehrzahl aller Körperfunktionen unserem ICH nie bewusst wird und auch nicht von ihm kontrolliert wird.