Variationen: Ablenkungsfaktor

Letzter Stand:

Der Ablenkungsfaktor ist ein Maß dafür, wie stark der ursprüngliche Richtungsvektor eines Photons sich gegenüber dem Anziehungsvektor aller Atome im Wirkbereich des Photons durchsetzt. Bei den vorliegenden Tests wurde meist nur von einem einzigen Punkt der QUELLE Photonen in einem konstanten Winkel abgestrahlt.

13,0

TeilReflexion-TEST2020-2-16-19-22

14,429966

TeilReflexion-TEST2020-2-16-20-1212

14,429967

TeilReflexion-TEST2020-2-16-20-1313

20,0

TeilReflexion-TEST2020-2-16-18-5353

Bei den obigen Beispielen waren die SPALT-Atome in einem regelmäßigen Gitter angeordnet. Eine zufällige Verteilung der SPALT-Atome hat Einfluss auf die Wirkung des Ablenkungsfaktors. Hier entscheidet die zufällige Anordnung der Atome im SPALT, ob mit den sonst konstanten Einstellungen, die Photonen durchgelassen oder reflektiert werden. Was die nächsten 4 Bilder mit gleichem Ablenkungsfaktor zeigen.

14,423071

TeilReflexion-TEST2020-2-16-22-237

14,423071

TeilReflexion-TEST2020-2-16-22-354

14,423071

TeilReflexion-TEST2020-2-16-22-550

14,423071

TeilReflexion-TEST2020-2-16-21-5330

Wenn nun der Abstrahlwinkel zufällig innerhalb eines Grades variiert, dann wird ein Teil der Photonen reflektiert und ein anderer Teil wird durchgelassen.

Wird nun auch der Radius des Wirkkreises um 10 % vergrößert, dann schafft es kein Photon mehr zu reflektieren.

Einen ähnlichen Effekt, wie die Vergrößerung des Wirkkreises zeigt die Verkeinerung der SPALT-Dicke.

14,423071

TeilReflexion-TEST2020-2-17-11-2958

14,423071

TeilReflexion-TEST2020-2-17-13-266

14,423071

TeilReflexion-TEST2020-2-17-13-452