Vollverschleierung – Leserbrief

Letzter Stand:

Vollverschleierung

Unser Schöpfer hat uns mit der Fähigkeit ausgestattet, dass wir anhand der Körpersprache und der Mimik von Fremden einigermaßen abschätzen können, was seine Absichten sind und in welcher Gemütsverfassung er ist.

Wird diese Fähigkeit nun durch Totalvermummung des Körpers und des Gesichtes ausgeschaltet, dann haben wir nur eine Möglichkeit uns auf die sichere Seite zu legen und das Schlimmste von dieser vermummten Person anzunehmen. Dies erzeugt Angst und Agression gegen diesen Vermummten.

Vermummung verhindert deshalb immer eine soziale Integration. Dies ist das Hauptproblem mit Totalverschleierung im Westen, wo Offenheit und Ehrlichkeit als ein ganz wichtiges Kulturziel angesehen wird und der Sicherheit im öffentlichen Raum dient.

Macht

Ich habe Macht, wenn ich andere Menschen dazu bringen kann, dass sie ihre Ziele meinen Zielen unterordnen. Jede Art menschlicher Vorschriften dient der Ausübung von Macht.

Das Streben nach mehr persönlicher Macht dient in erster Linie der Absicherung des eigenen Überlebens.

Religionsvorschriften

Alle sogenannten religiösen Vorschriften dienen nur dem Machterhalt und Machtausbau des Klerus der entsprechenden Religionsgemeinschaften.

Der Machterhalt des Klerus wurde über die Jahrhunderte besonders dadurch erhalten, dass man Vorschriften erfunden hat, welche alle Bereiche des Zusammenlebens und das ganze Leben des Einzelnen durchdringen.

Totale Kontrolle aller Menschen in allen Lebenslagen ist das Ziel. Das gilt nicht nur für Religionsorganisationen. Das gilt auch für alle weltlichen Machtorganisationen.

Kinder werden schon früh an die Religionsorganisation gebunden und Erwachsene werden einer permanenten Gehirnwäsche unterzogen indem alle Individuen einer permanenten sozialen Kontrolle unterworfen werden:

  • Beschneidung, regelmäßiges Beten
  • Beichte, Bekleidungsvorschriften, Strafen
  • Regelmäßige religiöse Feste
  • Kirchensteuer, Spenden
  • Taufe, Kommunion, Konfirmation, Kirchliche Heirat
  • Soziale Kontrolle des Kirchganges.
Kontrolle der Frau durch den Mann

In fast allen Kulturen der Welt haben sich Verhaltensweisen zwischen den Geschlechter herausgebildet, die der Kontrolle der weiblichen Sexualität durch den Mann dienen, weil Männer mehr physische Macht ausüben können.

Trotz all dieser männlichen Maßnahmen zeigen genetische Untersuchungen, dass in allen Kulturen ca. 5 – 10 % Kuckukskinder geboren werden, bei denen nicht der Ehemann der Erzeuger ist.

Frauen im Haus zu verstecken und außerhalb eine Totalverschleierung anzuordnen, um ihre sexuelle Attraktivität von anderen Männern zu verbergen löst das sexuelle Problem für die Männer nicht. Der göttliche Sexualtrieb ist stärker.

Es hilft aber den Männern, weibliche Kinder an den meistbietenden zu verheiraten und zwar so früh wie möglich, damit das Kind noch keinen Widerstand leisten kann. Frauen werden in vielen Kulturen hauptsächlich als wirtschaftliche Ressource angesehen.

Da auch alle Frauen überleben wollen, müssen sie sich in ihren lokalen Machtstrukturen einordnen, wie das auch alle Männer müssen. Ihre sexuellen Freiheiten müssen sie darin finden. Da Frauen aber schon als Kleinkinder in diese untergeordnete Rolle hineingepresst werden, haben viele keine Chance, auch nur eine Alternative zu erkennen und beugen sich ihrem “Schicksal”.

Machtausweitung des Islams

Es gibt immer Menschen in allen Kulturen und zu jeder Zeit, die nach mehr Macht streben. Zur Zeit glauben viele Menschen, dass sie mit Hilfe des Islams ihre persönliche Machtausübung ausweiten können und streben stärker nach Organisation.

Einige der vollverschleierten Fauen sind keine unterdrückten Opfer. Sie benutzen die Vollverschleierung zu Agitation im westlichen öffentlichen Raum um Unruhe zu stiften, die politischen Zielen dienen soll. Sonst kleiden sie sich auch westlich.

Es gibt viele Islamorganisationen, welche ihre Macht auch in den westlichen Länder ausweiten wollen. Ich sehe für Deutschland das Hauptproblem in den vielen Türken, welche dem türkischen Staatspräsidenten willfährige Handlanger sein werden, weil er die totale Macht anstrebt. Ähnlich wie viele Deutsche Hitler angehimmelt haben und unspezifisch eine Verbesserung ihrer Lebenssituation erhofft haben.

Die Einzeltäter des sogenannten islamischen Staates sind keine direkte Bedrohung unseres Lebensstiles. Allerdings werden ihre Erfolge von westlichen Organisationen ausgenutzt, um ihre Macht auszuweiten und um die Rechte des Einzelnen zu reduzieren.

Die Aktivitäten des sogenannten islamischen Staates halten den Machtanspruch des Islams auf der internationalen Tagesordnung. Ihre Aktivitäten werden gesteuert und finanziert von den Staaten, die viel Geld haben, islamisch geprägt sind und von der jahrhunderte langen Hegemonie der westlichen Staaten die Nase voll haben. Sie wollen mitreden, sie sind selbstbewusst geworden. Da sehe ich Saudi Arabien, Die Vereinigten Emirate, Iran, Irak und die Türkei. Alle wollen den westlichen Einfluß zurückdrängen.

Keine Organisation in Syrien strebt nach Frieden. Alle streben nach Machterhalt und Machtausbau. Der Einzelne ist immer abhängig von den Machtorganisationen.

Regeln des Schöpfers

Der Schöpfer hat uns alle Freiheiten gegeben, zu tun oder zu lassen was wir wollen. Alles was er von uns will hat er in uns festgelegt und wir können es nicht ablegen. Wir können nicht gegen seinen Willen handeln, er ist allmächtig.

Wir können aber auch nicht daraus ableiten, dass alles was wir tun etwas ist, was der Schöpfer will. Wir haben die Freiheit Dummes zu tun oder Kluges zu tun. Alle Bücher der Welt wurden nur von Menschen geschrieben.

Alle Regeln aller Machtorganisationen sind Regeln von Menschen, um Macht über Menschen und über wichtige Ressourcen zu bekommen. Es gibt sinnvolle Regeln, die dem friedlichen Zusammenleben der Menschen dienen und es gibt Regeln, die der Ausbeutung von Menschen und Rerssourcen dienen.

Sie müssen schon selbst entscheiden, welche Regel in welche Kategorie gehört.