Vorschlag für ZDF Wissenschafts-Sendungen

Letzter Stand:

Sehr geehrte Damen und Herren der ZDF Wissenschaftsredaktion,

ich finde alle ihre Wissenschaftsbeiträge sinnvoll, um die Vorstellungen der verschiedenen Wissenschaftler dem nichtwissenschaftlichen Publikum näher zu bringen.

Ihre Beiträge fördern dadurch zu einem großen Teil die allgemeine Grundeinstellung, dass die Wissenschaft schon ziemlich alles weiß. Dies ist aber eine falsche Einschätzung und verleitet Menschen zu falschen Schlussfolgerungen, die gerne besonders in der Werbung ausgenutzt werden.

Es gilt auch heute noch der Spruch: Die Wissenschaft von Heute ist der Irrtum von Morgen. Die Esoterik war auch einmal die allgemein akzeptierte wissenschaftliche Sicht auf die Welt.

Ich finde deshalb, dass es einmal sehr wichtig wäre eine Sendereihe zu produzieren, welche die Einschätzung der Allgemeinheit über die Richtigkeit und Komplettheit mancher Aussagen von Wissenschaftler relativiert. Die ungelösten Fakten der Wirklichkeit den Menschen nahe bringen, für die alle Wissenschaften keine überzeugende Erklärung bieten, wäre eine wichtige Aufgabe. Der Glaube an die heutige Wissenschaft ist zu groß.

Folgende Fakten erscheinen mir wichtig genug, um einen kleinen Sendebeitrag dazu zu produzieren, um diese Fakten klar zu stellen:

  • Die Theorien der Physik können die Quantenverschränkung nicht erklären, die eine überlichtschnelle Wirkung im Raum erfordert.
  • Die Theorien der Physik können nicht erklären, wie punktförmige Entitäten, wie Photonen und Elektronen ihre Wirkung entfalten, wo sie doch keinen Körper haben. Sie existieren deshalb überhaupt nicht im Raum, es sei denn, es sind Geistwesen.
  • Die Theorien der Physik können nicht erklären, wie es sein kann, dass zwei energiereiche Photonen sich in ein Elektron und ein Positron umwandeln können, wobei eine komplett neue physikalische Eigenschaft, nämlich Ladung entsteht.
  • Die Theorien der Physik können nicht erklären, wieso einzelne Photonen eines Lichtstrahls zum Teil durch eine Glasscheibe hindurchgehen und zu einem anderen Teil an der Oberfläche reflektiert werden. Wieso entscheidet sich de eine Lichtquant durchzugehen und ein anderer zu reflektieren?
  • Die Doppelnatur der Photonen als Welle und als Korpuskel ist nicht glaubhaft. Sie ist eine intellektuelle Notlösung, weil man nicht weiß wie die Wahrscheinlichkeitsstreifen, die als Interferenzstreifen fehlgedeutet werden, entstehen.
  • Die Urknall Theorie bringt mehr Fragen auf, als sie als Erklärung für die Rotverschiebung anbietet. Die Vorstellung der Physiker, was Photonen und Licht ist, scheint sehr unvollständig zu sein.
  • Die Theorien der Physik können antürlich schon gar nicht erklären, wie mein Geist entsteht oder wie ich lerne.
  • Am wichtigsten ist es, dem Zuschauer klar zu machen, dass die Wissenschaft noch nicht einmal einen Denkansatz hat, wie unser Geist zustande kommt. Da liegt es doch nahe, dass das ganze wissenschaftliche Weltbild nur einen kleinen Ausschnitt der Wirklichkeit darstellt. Die mangelnde Spiritualität und ihre Verleugnung durch materialistische Wissenschaftler, ist das Hauptübel der Menschheit und Ursache aller Menschheitsprobleme.
  • Die Wissenschaft hat keinen Denkansatz, wie unser Verstand, unser Geist, unsere Emotionen zustande kommen und warum.
  • Deshalb hat die Wissenschaft auch keinen vernünftigen Denkansatz, wie andere Lebewesen funktionieren. Dies ist alles sehr dilettantisch und vom Denkansatz sehr beschränkt.
  • Die Medizin und Psychologie hat nach vielen Jahren der Forschung und der raffiniertesten materiellen Analysetechniken kein Ort im Gehirn gefunden, den man als das Bewusstsein definieren könnte. Das ganze Gehirn kann man auch nicht dazu erklären, weil die unbewussten Funktionen des Gehirns uns ja nicht bewusst sind.
  • Die Medizin und Psychologie hat keinen Denkansatz, wie die Informations- und Bedeutungsspeicherung in unserem Gehirn funktioniert. Es muß dort eine Kodierung stattfinden. Mit noch so viel Milliarden Gehirnzellen ist mein Verständnis der Unendlichkeit aber nicht zu kodieren. Man weiß zwar, welche Teile des Gehirns für welche Hauptfunktionen zuständig sind, das ist aber schon alles. Dafür wurden Milliarden Forschungsgelder ausgegeben.
  • Eine vernünftige Erklärung der Millerschen Zahl bietet die Medizin und Psychologie auch nicht an. Auch die Psychologie hat kein sinnvolles Denkmodell, um die Natur des Menschen zu erklären.
  • Wissenscahftler wissen, dass unsere Neuronen Signale in einzelnen Takten weitergeben. Unser Gehirn ist getaktet. Es findet keine kontinuierliche Signalweiterleitung statt. Unsere Wahrnehmungen bezüglich aller zeitlichen Vorgänge sind aber kontinuierlich, nicht getaktet. Warum?
  • Ähnliches gilt für unser Sichtfeld. Wir haben zwar viele Sehrezeptoren in den Augen. Sie sind aber begrenzt. Wie kommt unser rasterloses Sehfeld zustande?
  • Die Ergebnisse des Libet-Experiments wurden schon häufig bestätigt. Mit der materialistischen Sicht der Welt kommt die Wissenschaft zu dem Schluss, dass wir keinen freien Willen haben, sondern dass unser Gehirn für uns entscheidet.
  • Wieso gibt es so etwas wie die subliminale Wahrnehmung? Ist das auch ein Indiz dafür, dass unser materielles Gehirn entscheidet und nicht unser Geist? Oder ist das Ganze eher ein Indiz dafür, dass unsere materielle Weltsicht falsch ist und wir eine Geistkompenente darin benötigen?
  • Cleve Backster hat 1968 entdeckt, das ein Pflanze (Drachenbaum) seine zerstörerische Absicht, ein Blatt zu verbrennen erkennt, bevor er es wirklich tut. Für diese Ergebnisse haben materialistische Wissenschaftler kein Denkmodell, außer die Integrität des Wissenschaftlers anzuzweifeln.

Es gibt natürlich noch viel mehr unerklärte Fakten der Wissenschaften. Wir sind meilenweit davon entfernt, so etwas, wie eine Finale Theorie zu haben. Die Forschung wird auch nur noch dazu benutzt, um neue materielle Techniken für neue Produkte zu finden, welche die natürlichen Ressourcen noch weiter ausbeuten, um noch mehr Umsatz zu generieren oder sie forschen, wie man die Masse Mensch noch besser manipulieren kann. Ein Denkansatz zur Nachhaltigkeit und für ein Leben in Einheit mit der Erde ist nicht zu sehen.

Geld und Egoismus beherrscht unsere Weltsicht. Egal, wie die Realität unserer Welt erzeugt wird, wir sollten nicht daran zweifeln, dass wir in erster Linie Geistwesen sind. Ein Gegenentwurf ist notwendig. Ich bin gerne bereit, sie dazu kostenfrei zu beraten.

Der Titel der Serie könnte “Die Finale Theorie” sein. Ich hätte dazu vieles kostenfrei anzubieten.

Mit freundlichen Grüßen, Peter Richard

P.S.

Zur Glaubwürdigkeit meiner Person kann ich nur die Tatsache anführen, dass ich über 30 Jahre den Kunden eines internationalen IT Konzerns geholfen habe, ihre IT Infrastruktur und Informationssicherheit auf den neuesten Stand zu bringen.

 

Sehr geehrter Herr Richard,

vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF, in der Sie uns eine Sendungsidee anbieten. Wir haben Ihren Vorschlag mit Interesse gelesen. Leider sehen wir keine Möglichkeit, Ihr Konzept in unserem Programm zu realisieren.

Wir hoffen, Sie haben Verständnis dafür, dass wir Ihnen keinen positiven Bescheid geben können. Wir wünschen Ihnen aber unabhängig von unserer Entscheidung für die weitere Vermarktung alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

ZDF, Zentrale Aufgaben