Schöpfer des Universums

Die Tatsache, dass wir davon überzeugt sind, dass unser Bewusstsein wirklich existiert und dass es Erscheinungen außerhalb unseres Bewusstseins gibt, die sich in unser Bewusstsein drängen, auf die wir kaum einen Einfluss haben, führte und führt in allen Kulturen zu der Erfahrung, dass es eine höhere Macht, eine höhere Kraft oder ein höheres Wesen geben muß, das die Ursache dafür ist, dass all diese unterschiedlichen Entitäten im Universum und ihre Eigenschaften und Fähigkeiten zur Existenz gekommen sind.

Die Materialisten und die Spiritualisten haben unterschiedliche Vorstellungen zu dieser Macht entwickelt. Eine gängige Vorstellung ist die, dass es ein allmächtiges und allwissendes Wesen gibt, dass die Regeln in das Universum eingeführt hat, die in der Summe den heutigen Zustand des Universums ergeben haben. In der Regel wird dieses Wesen als Gott bezeichnet.

Die Tatsache, dass es Regeln zur Beschränkung gibt, an die sich Materieentitäten halten, ist mit den Regeln selbst nicht zu erklären. Die Tatsache ihrer Existenz ist aber unmittelbare Beweis, dass es eine höhere Macht geben muss, welche diese Regeln in Kraft gesetzt hat.

Es macht keinen Sinn, die Existenz des Universums dem Zufall in die Schuhe zu schieben.

Axiom 1: Alles was geschieht, geschieht weil es jemand will.

Die Existenz eines Schöpfers der Welt muß deshalb ein Axiom in jeder Theorie über die Wirklichkeit sein, die Anspruch auf Vollständigkeit hat.

Axiom 2: Es gibt einen Schöpfer des Universum, der die Regeln für das Universum festlegt.

Das Problem

Das Problem ist, dass Wissenschaftler auch nur Teil eines Machtgefüges in der menschlichen Gesellschaft sind. Die neue weltliche Macht hat sich mit der alten kirchlichen Macht arrangiert. Keine der beiden versucht die Macht des anderen zu beeinträchtigen.

Deshalb wird nur das Materie-Dogma von der weltlichen Wissenschaft unterstützt. Um die Bedürfnisse des menschlichen Geistes soll sich die Religion und ihre Macht-Organisationen kümmern.

Wir benötigen eine Finale Theorie, welche Wissenschaft mit Religion vereint. Alle Regeln im Universum können nur von einem Großen Geistwesen in Kraft gesetzt worden sein.